Wie gehe ich mit Nachbarn um?
Nachbarschaftsmarketing – So macht’s der Profi

Mit Profi gibt’s weniger Streit
Nachbarn beim Immobilienverkauf richtig einbeziehen

Warum sind Nachbarn beim Immobilienverkauf wichtig? In der Nachbarschaft macht es schnell die Runde, wenn eine Immobilie zum Verkauf steht. Sei es durch Mundpropaganda oder weil Sie ein “Zu Ver-
kaufen”-Schild vor die Tür gestellt und fleißig in der Nachbarschaft geflyert haben. Für Nachbarn ist Ihr freiwerdendes Zuhause oft besonders interessant. Denn so kann man sich seine neuen Nachbarn quasi selbst aussuchen. Auch Freunde oder Verwandte könnten nebenan einziehen.

Aber mal Hand aufs Herz – verhandelt es sich gut mit Bekannten? Allzu oft wittern sie ein Schnäppchen, da die Immobilie dann gar nicht erst im Portal angeboten werden müsste. Und Kauferklärungen bleiben unverbindlich. Hier ist ein neutraler Dritter wie ein Makler oft die beste Option.

Grundsätzlich können und sollten Nachbarn beim Immobilienverkauf immer einbezogen werden. Aber nicht, ohne die Nachfrage so zu steuern, dass der Preis auch wirklich über die Nachfrage entsteht und nicht über ein gefälliges Angebot unter Freunden.

Wer unbedingt an seinen Nachbarn verkaufen möchte, kann das auch noch tun, wenn klare Kaufangebote von anderen Interessenten vorliegen. Das nämlich wird den Nachbarn dazu motivieren, seinerseits ein angemessenes Angebot vorzulegen. Und mit einem Immobilienmakler verhandelt es sich besser. Streit wird vermieden und der nötige Abstand geht nicht verloren.

Bildnachweise:

Krag Immobilien GmbH << zurück zum Start